Karlsruhe S-Cargos

ollege-Series-Tunier in München

Traditionen brechen is‘ nicht – deshalb ging’s wie immer für den Münchner Turniertag bereits ein Tag früher in die Bayrische Hauptstadt. Abfahrt war 17:30 Uhr in KA – und schön mitten in den Stau rein. Somit war’s nichts mit Ankunft um 20 Uhr. Unser Bodensee-regionaler Spieler war immerhin überpünktlich, hatte dafür aber sehr viel Zeit sein Zelt schon mal aufzubauen. Der Rest von uns und auch die Erlangener Fraktion trafen dann zwischen 21:00 und 22:30 Uhr ein. Nachdem wir uns bei The Tent gesättigt hatten machten einige noch ein bisschen Verdauungssport. Gegen Freiburg machten wir ein kleines Basketballmatch. Dabei schafften wir bereits vor dem Turnier einen unseren Spieler durch eine Verletzung an der Hand spielunfähig zu machen. Eigentlich wollten wir Freiburg müde machen und diese für morgen etwas manipulieren – das ging wohl nach hinten los. Ansonsten gab es noch Tischtennis und Darts bevor wir uns langsam auf’s Ohr hauten.

Am nächsten Morgen ging es nach einem kleinen Frühstück direkt zum Platz. Diesmal konnten wir ohne Probleme auf das Gelände – sogar ohne Teilnehmerliste ;-)

Das erste Spiel war gegen Münster. Um Bene noch etwas Pause zu gönnen fing Isi an mit dem Pitchen. Da diese innerhalb einer Woche nicht zum Masterpitcher wurde verlief das Spiel ähnlich wie die Spiele in Mainz. Zwar konnten wir die Bälle aus dem Feld schnell sichern und so einigen Münsteranern das Leben erschweren, jedoch mussten wir leider eine Niederlage durch Mercy-Rule verzeichnen. Dennoch schafften wir es, einen Run mehr als gegen Darmstadt zu errennen – das Endergebnis war diesmal 22:2 :-P.

Das zweite Spiel war das wichtige – diesmal ging’s gegen Freiburg. Bene war inzwischen warm und konnte sein Können unter Beweis stellen. Unsere gestrige Freiburg-müde-machen-Taktik hatte wohl doch noch gefruchtet – sie fanden einfach nicht ins Spiel… Wir hingegen waren drin! Wir konnten mit einer super Defense punkten – wir ließen Freiburg nur einen einzigen Run zu! Diese waren heute echt unglücklich mit ihren Schlägen – mehrere landeten direkt bei uns im Handschuh. Bei diesem Spiel konnten wir auch sehr viele Doubleplays zu Papier bringen - nur wenige Outs der Freiburger waren „einzeln“. Ob jetzt Zwei-Eins-Situationen oder einfach vergessener Basekontakt nach einem Flyball – zwei Freiburger mussten mit gesenktem Kopf vom Platz. Wir hatten in unserer Offensive mehr Glück. Unter anderem durch etliche Errors schafften wir Base um Base… Oscar schaffte durch mehrere Errors Freiburgs hintereinander aus einen eigentlich knappen 1st-Base-Hit einen sicheren Platz auf der 3rd Base zu machen – eventuell wäre sogar noch Home drin gewesen, aber er wollte nicht übertreiben ;-) Insgesamt konnten wir mal wieder alle Innings bis zum 7 durchspielen und brachten 6 Punkte heim. Endlich mal wieder ein schönes und erfolgreiches Spiel – definitiv verdient gewonnen!

Zum Abschluss spielten wir gegen München. Diese hatten unsere Ansage aus Darmstadt nicht vergessen und waren noch etwas käsig auf uns. Damals meinte Wolfgang nach unserem Sieg gegen München, dass wir das gleiche heute wiederholen würden. Diesmal waren diese aber heiß uns das Gegenteil zu beweisen. Es lief eigentlich eine ganze Weile sehr ausgeglichen. Bis zu dem Punkt, an dem wir nach einem Defensiven Inning bereits vom Feld waren und Nachträglich das Dritte Aus doch noch auf Foul Ball entschieden wurde – laut Field-Ump hatte der Läufer anscheinend mit der Keule den Ball berührt… #nokomment. Irgendwie hat uns das aus der Bahn gebracht. Ab jetzt mussten wir von unserer Seite leider mehrere Errors verzeichnen und so ergaunerten sich die Münchner mit zwei Aus noch Base um Base. Auch als wir endlich tatsächlich aus dem Inning draußen waren wurde es nicht besser. Daher wurde aus einem zuerst engen Spiel dann leider doch eine 20:10-Niederlage. Diesen Sieg kosteten die Münchner natürlich aus, denn so konnten sie unseren nicht umgesetzten aber gecallten Sieg unter unsere Nase reiben – so rechte sich das Charma aus Darmstadt.

Danach packten wir unsere Sachen zusammen, duschten uns und fuhren zum Abschluss wie die letzten Male auch in das gleiche Cafe um zu Abend zu essen. Auch Freiburg wollte in diesem Cafe noch zu Abend essen, doch hatte diese vergessen zu reservieren. Aber da Deutschland ja schon aus der WM raus ist war das Cafe nicht so vollgestopft um im Public Viewing Fußball zu schaun und sie bekamen glücklicherweise noch einen Platz.

Nachdem wir gesättigt waren ging es dann wieder Richtung der jeweiligen Heimat. War ein super Turnierwochenende – 1 Spiel klar gewonnen, 1 Spiel unglücklich knapp verloren und 1 Spiel Pitcher-Catcher-Training :-P

Aber es hat jedenfalls super Spaß gemacht und die Teambuilding wurde definitiv gefördert ;-)

Grandioser Abschluss unserer College Series 2018… Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

(Den Bericht schrieb Isabell Schüll.)